PIWI WeinGarten

Ein Biodiversitäts-Forschungsprojekt zum Thema «Der Weingarten der Zukunft»

In Zusammenarbeit mit der Stiftung Jasema und dem Bioweingut Roland und Karin Lenz wurde im Mai 2021 auf dem ehemaligen Herrensitz Hertler / Nüüsatz in Tägerwilen ein 800 m2 grosser, biodynamischer Weinberg angelegt.

Drei neue, rote Traubensorten, sogenannte PIWIs der jüngsten Generation, wurden mit dem Ziel angepflanzt, eine biologische, dem Terroir verpflichtende Cuvée hervorzubringen. 100% Herbizid- und Pestizidfrei, 100% Biologisch.

Die Förderung der Biodiversität und das Wiederbeleben der ganzen Landwirtschaftszone Nüüsatz (ehemalige «Güllewiese» einer Schweinezucht) sind dabei unsere wichtigsten Anliegen.

Der Weingarten wird Jahr für Jahr mit neuen, wertvollen Pflanzen angereichert, welche einerseits den Reben einen natürlichen Schutz und andererseits Insekten und Nutztieren einen guten Lebensraum bieten. Im Februar 2022 wurde eine Trockensteinmauer errichtet, welche als Wärmespeicher und Unterschlupf für Insekten im Rebberg eine zentrale Funktion einnimmt. Früher waren solche Mauern in Rebanlagen häufig anzutreffen, aber aufgrund von extensiver Landwirtschaft und der Bereinigung der Fahrgassen, sind diese grösstenteils aus der Weinbautradition verschwunden.

In direkter Nähe zum Weingarten befindet sich ein Permakultur Garten mit Pro Specie Rara zertifizierten Obstbäumen, Sträuchern und Nutzpflanzen für Mensch und Tier. Ein besonderes Augenmerk wird dabei auf die Gesundheit unserer Bienen und Hummeln gelegt, die in der Umgebung vom Weingarten und dem Permakultur-Garten lebensnotwenige und auf alle Jahreszeiten verteilte Nahrung finden.

Bereits 1995 legte die High-Tech-Center AG im Hertler Gebiet einen kleinen Hobby-Weinberg mit der damals wegweiseden Rebsorte Regent an, einer PIWI Traube der ersten Generation. Schon im Herbst 1996 wurde eine kleine Menge an Trauben abgelesen und 1997 zu 242 Flaschen vinifziert. Damit wurde eine alte Tradition, die bis ins 8. Jahrhundert zurückgeht, weitergeführt.

Heute wächst der Tägerwiler Hertler weiter, Jahr für Jahr entsteht ein nicht alltäglicher Tropfen, auf einem Anbaugebiet, das einst berühmt für seine Weine war. Lesen Sie dazu Rebbau am Bodensee und Herrensitz Hertler.

Das Forschungsprojekt wird unterstützt von:

 

zum Anfang