DIE High-Tech-Center AG

"Unser Ziel ist es, angenehme Arbeitsplätze an bester Verkehrslage in Tägerwilen am Bodensee zu schaffen", so der Grundgedanke des Initianten Dr. Jan Larsson, der 1992 der mit seiner Idee den ersten privatwirtschaftlichen Technologiepark in der Schweiz ins Leben rief. Ziel war es, Technologiefirmen anzusiedeln, die zukunftsgerichtete Arbeitsplätze mit hoher Wertschöpfung anboten. Passend zu einer Zeit als Personalcomputer als günstige Einzelcomputer für zuhause aufkamen, die ersten Mobiltelefone von Ericsson und Nokia in Skandinavien ihren grossen Durchbruch hatten – und bereits auch die „Garagenfirma“ Microsoft mit Bill Gates eine riesige Erfolgsgeschichte war. Das neue High-Tech-Zeitalter war geboren – und das neue High-Tech-Center mit einer total vermietbaren Fläche von ca. 8'000 m2  entstanden. Es wurden 88 Firmen betreut, wodurch inner- und ausserhalb des High-Tech-Centers mehrere hundert Arbeitsplätze geschaffen und zahlreiche Technologiepreise von HTC-Firmen gewonnen wurden.

Mit dem Verkauf des High-Tech-Centers im Jahr 2001 an den UBS-Immobilienfond „Zurimo B“ zog sich die High-Tech-Center AG schrittweise aus der Verwaltung des High-Tech-Centers zurück. Im Jahr 2004 wurde die Verwaltung endgültig an die UBS übergeben. 

Heute verfügt die High-Tech-Center AG über ein grosses Know-how,  jahrzehntelange Erfahrung und ein gewachsenes Netzwerk, um Startup-Unternehmen zu beraten, zu betreuen und zu begleiten. 

Weiterhin werden von der unabhängigen High-Tech-Center AG, die im gleichnamigen Gebäude eingemietet ist, zahlreiche Liegenschaften, die HTC Zahnklinik, der HTC-Weinberg, das Bienen-Forschungsprojekt "Biene Maja" und die HTC Kunstsammlung verwaltet.

zum Anfang